KARIN HARRASSER

Karin Harrasser ist Professorin für Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz. Auf das Studium der Geschichte und der Germanistik folgten die Dissertation an der Universität Wien und die Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin. Neben ihren wissenschaftlichen Tätigkeiten war Karin Harrasser an verschiedenen kuratorischen Projekten beteiligt, z. B.am HKW Berlin, auf Kampnagel Hamburg, im TQW. Gemeinsam mit Elisabeth Timm gibt sie die Zeitschrift für Kulturwissenschaften heraus. Letzte Monographie: Prothesen. Figuren einer lädierten Moderne (2016).

Im Salon im Looshaus wird sie aus ihrer Übersetzung von Donna J. Haraways letztem Buch (dt. Unruhig bleiben. Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän, 2018) lesen, vor allem Fußnoten.

DONNA J: HARAWAY

Unruhig  bleiben, Campus Verlag